Es kann vorkommen, dass dein Zyklus oft unregelmäßig ist oder deine Tage generell lange auf sich warten lassen. Das Eintreten der Menstruation ist bei der Einnahme der Pille hormonell geregelt, deshalb spricht dieser Artikel hauptsächlich Frauen an, die mit anderen Verhütungsmethoden arbeiten. Dazu zählt ebenso die Hormonspirale, welche mit der Freisetzung einer geringen Menge des Gelbkörperhormons jedoch hauptsächlich lokal (im Uterus) wirkt.

Ich möchte im Folgenden keinesfalls zur Einnahme von menstruationseinleitenden Medikamenten ermutigen, da diese – wie jedes Medikament – einen Eingriff in unser natürliches System darstellen. Es ist jedoch wichtig bei etwaigen Störungen des Menstruationszyklus alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten abzuwägen und diese mit deinem Arzt/ deiner Ärztin zu besprechen.

Was ich tun sollte, wenn meine Menstruation ausbleibt

Wenn deine Regelblutung mehr als 5 Tage auf sich warten lässt, ist es ratsam einen Schwangerschaftstest durchzuführen, um eine etwaige Schwangerschaft auszuschließen beziehungsweise zu bestätigen.

Du solltest auch darauf achten, ob die Benutzung hormoneller Mittel, wie der Pille, eines Implantats oder Injektionen mit einer Verzögerung deiner Menstruation zusammenhängen können. Diese Art von Medikamenten wirkt sich direkt auf den Zyklus der Frau aus und kann die Menstruation einleiten oder auch verhindern.

Einleiten der Menstruation

Nachdem die ersten Vermutungen einer Schwangerschaft oder etwa der Wirkung von Medikamenten ausgeschlossen wurde, ist festzustellen, ob ein menstruationseinleitendes Medikament notwendig ist, um den Zyklus zu unterstützen.

Es gibt einige natürliche Mittel, wie etwa die vermehrte Zufuhr von Vitamin C, die dir beim Einleiten deiner Tage helfen können. Recherchiere, welche Möglichkeiten bestehen und kläre diese mit deinem Alternativmediziner/ deiner Alternativmedizinerin ab.

Wenn deine Regelblutung bereits 10 Tage ausgeblieben ist, ist es jedenfalls möglich Medikamente zur Menstruationseinleitung zu nehmen. Um dir einen Überblick zu verschaffen, habe ich die Mittel und ihre Wirkung hier zusammengefasst.

Progesteron-Tabletten

Das Hauptmittel zur Unterstützung der Regelblutung ist Progesteron-basiert. Dieses Hormon reguliert den Ablauf unseres Zyklus. Die Bestimmung des Progesterons liefert somit mögliche Hinweise auf einen unerfüllten Kinderwunsch, ein Versagen der Eierstöcke, aber auch auf unregelmäßige und lang ausbleibende Blutungen.

Vaginalkapseln

So wie die oralen Präparate, basieren auch die Vaginalkapseln auf Progesteron. Sie wirken direkt in der Vagina und erfordern eine geringere Dosis des Hormons. Das Medikament Utrogestan zum Beispiel, wird auf ärztliche Verordnung als Ergänzung zu einer Behandlung mit Östrogen, einer anderen Art von weiblichem Geschlechtshormon, sowie bei bestimmten Fällen eines Progesteronmangels angewendet.

Hormoncreme

Progesteron-Creme massiert man täglich in die sogenannte „weiche Haut“ ein, zum Beispiel an Hautstellen unter den Achseln, an den Brüsten, der Innenseite der Schenkel oder den Handgelenken. Als gut erwiesen hat es sich, die Stellen täglich zu wechseln, sowie die Haut vorher warm abzuwaschen – dies öffnet die Poren und dadurch kann die Creme leichter einziehen.

WICHTIG: Informiere dich bei deinem Arzt/ deiner Ärztin über die genaue Wirkungsweise dieser Medikamente und entscheide dann, welches Präparat in Frage kommt.

Nebenwirkungen

Manche Frauen leiden bei der Einnahme von hormonellen Medikamenten an Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schwindel oder Brustspannen. Es können natürlich weitere unerwünschte Effekte auftreten.

Hier ist daran zu erinnern, dass die obengenannten Symptome an Symptome einer Schwangerschaft erinnern, was auf das Eingreifen in den Progesteronspiegel zurückzuführen ist. Die optimale Dosierung sollte jedenfalls vom Arzt/ von der Ärztin entschieden werden.