Die fruchtbare Periode ist kaum vorüber, die Menstruation lässt auf sich warten und Zeichen einer Schwangerschaft machen sich bemerkbar … Kann es sein? Diese Empfindungen sind vor dem Eintreten der Regelblutung tatsächlich sehr häufig und können Verwirrung stiften. Durch hormonelle Ereignisse bedingt, kann es bereits zwei Tage nach der Ovulation (dem Eisprung) zu Symptomen kommen. Wie kann ich nun die Körpersignale nach meinem Eisprung von einer Schwangerschaft unterscheiden?

Was im Körper passiert

Der Eisprung wird vor allem von den zwei Hormonen, Östrogen und LH (luteinisierendes Hormon) bestimmt. Der Östrogenspiegel steigt kurz vor der Ovulation immer weiter an und führt schließlich zu einem raschen Anstieg des luteinisierenden Hormons, was das Platzen des Follikels und damit die Freisetzung der fruchtbaren Eizelle in den Eileiter zur Folge hat.

Sofort nach dem Eisprung beginnt der nun leere Follikel, ein weiteres Hormon, das Progesteron, zu erzeugen, um den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut weiter voranzutreiben. Der Follikel beginnt zu schrumpfen und produziert nun auch Östrogen – und genau in dieser Phase können prämenstruelle Beschwerden wie Antriebslosigkeit und Reizbarkeit, Blähungen und ein Spannungsgefühl in den Brüsten auftreten.

Durch die Wirkung des Progesterons steigt die Körpertemperatur kurze Zeit nach dem Eisprung etwas an und bleibt während der gesamten zweiten Zyklushälfte erhöht. Das Hormon hat auch einen besonderen Einfluss auf den Gebärmutterhalsschleim (Zervixschleim), welcher sich verflüssigt und ausgeschieden wird – ein Zeichen, das im Falle einer Schwangerschaft ähnlich aussehen kann.

Wie soll ich mit Schwangerschaftssymptomen vor meiner Periode umgehen?

Es kann natürlich sein, dass eine Schwangerschaft vorliegt. Es ist aber immer ratsam zu bedenken, dass der weibliche Zyklus, durch verschiedenste Faktoren bedingt, variieren kann. Daher ist es ratsam einen Schwangerschaftstest durchzuführen, wobei jedoch auf den richtigen Zeitpunkt geachtet werden muss. Der Test ist in der Regel ab dem zweiten Tag nach Ausbleiben der Periode aussagekräftig.

WICHTIG: Viele Frauen, die von der Erwartung oder der Angst vor einer Schwangerschaft beeinflusst sind, können durch psychosomatische Gegebenheiten verschiedenste Symptomatiken entwickeln. Deshalb ist es wichtig eine mögliche Schwangerschaft abzuklären, bevor man sich zu sehr auf die eigenen Erwartungen festlegt!

Welche Symptome sind in der Phase nach der Ovulation möglich?

Die Symptome sind vergleichbar mit denen einer Schwangerschaft:

  • Übelkeit
  • Hunger
  • Müdigkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • vermehrter Harndrang
  • Druckgefühl im Unterbauch

Demnach ist es sehr wichtig den eigenen Zyklus zu verstehen und den Zeitpunkt der fruchtbaren Tage zu erkennen. Wenn du schwanger werden möchtest, kann ein gezieltes Achten auf die Körpersignale nach dem Eisprung hilfreich sein, um etwaige Veränderungen deuten zu können. Denke daran: Nicht jedes Symptom deutet auf eine Schwangerschaft hin und nicht jede Schwangerschaft wird von augenscheinlichen Anzeichen begleitet!

Wie weiß ich bereits vor dem Ausbleiben meiner Regelblutung, dass ich schwanger bin?

Ein Schwangerschaftstest kann auch bereits vor dem Ausbleiben der Periode angewendet werden. Dabei sind folgende Punkte zu berücksichtigen:

  • Wie lang ist mein Zyklus?

Wenn man den eigenen Zyklus nicht genau kennt, ist es möglich sich hinsichtlich des erwarteten Zeitpunkts der Regelblutung zu verschätzen, was die Genauigkeit des Schwangerschaftstests reduziert. Beim Test wird ein spezifischer Hormonspiegel (BetahCG) gemessen, welcher zu früh betrachtet nicht aussagekräftig sein wird

  • erhöhte Basaltemperatur

Informiere dich über den Zyklus deiner Basaltemperatur, welche dir ebenso Unterstützung im Erkennen deiner Körpersignale bieten kann

  • Bluttest beim Frauenarzt/ bei der Frauenärztin

Zur sicheren Feststellung einer Schwangerschaft dient ein Bluttest, der vom Arzt/ der Ärztin durchgeführt wird

WICHTIG: Sogenannte „Frühtests“, die besonders empfindlich auf Beta-hCG reagieren, können bereits fünf bis sechs Tage vor dem Ausbleiben der Periode durchgeführt wer den.

Wenn es eine Schwangerschaft ist, werden sich Symptome wie Übelkeit, Müdigkeit und geschwollene und wunde Brüste nach Ausbleiben der Menstruation jedenfalls verschärfen. Suche im Zweifel jedoch immer einen Arzt/ eine Ärztin auf oder mache davor einen Schwangerschaftstest!